Mode kaufen Shopping in Oslo

Der ganze Stolz der Osloer ist ihre Prachtstraße Karl Johans Gate. Eine Art Champs Élysee Norwegens, entfaltet sich die große Shoppingmeile zwischen dem königlichen Schloss und dem Zentralbahnhof, am östlichen Rand des Zentrums. Große Warenhäuser, Boutiquen, Restaurants und Bars bieten ihre Waren feil und gehen mit den zahlreichen Passanten in einem turbulenten Straßentreiben auf.

Elise Øverland

Das Label der Norwegerin Elise Øverland wird momentan noch als Geheimtipp gehandelt. In den ersten Jahren ihrer Laufbahn hat die Mode-Designerin nämlich nur für einzelne US-Musiker entworfen und nicht für die breite Masse.

Interview mit Charlotte Høyem

Um mehr darüber zu erfahren, warum Mode aus Skandinavien gerade so angesagt ist, haben wir die norwegische Mode-Designerin Charlotte Høyem in Berlin-Prenzlauer Berg besucht. Von dort aus führt die gebürtige Osloerin seit einigen Jahren ihr wunderbares Label HØYEM Oslo-Berlin. Bei leckeren norwegischen Plätzchen – natürlich selbst gemacht – und mit ihrer kleinen Tochter Pia Madeleine auf dem Schoß, beantwortet sie uns die folgenden Fragen:

Ti-Mo

„Ti-Mo ist eine Herzenssache“, sagt Tine Mollatt. Alle ihre Entwürfe stammen aus dem Herzen und sind mit einem herzförmigen Logo gekennzeichnet. Tine ist die Gründerin und Designerin bei Ti Mo. Tine entwirft Designs aus der Tiefe der Seele zur Darstellung nach Aussen.Niedliche feminine Details zeichnen ihren Stil aus. Alles ist für den weiblichen Körper bestimmt.