MyETUI

Etwas Abseits der neuen skandinavischen Mode-In-Marken wie Odd Molly, Container oder OXMO hat sich MyETUI (oder auch E-TU-I) in den letzten Jahren einen guten Ruf erarbeitet. Die Mode ist vielleicht etwas weniger mutig als die der genannten Modekollegen aber schließlich hat man ja auch nicht jeden Tag einen Mutschub.

OXMO

OXMO ist nicht gerade undergroundig-experimentell, dafür aber verlässlich elegant, feminin und die Figur umschmeichelnd. Nicht aufdringlich sexy, aber gnadenlos weiblich. Unverkennbar eine Tochter des dänischen Labels peppercorn.

Islæt

Trine Jespersen ist die Gründerin, Creative Director und Designerin der dänischen Top-Marke Islæt. Nach dem Abitur im Jahr 2003 arbeitete sie für eine Auswahl von etablierten Häusern, unter anderem DAY Birger et Mikkelsen, Julie Fagerholt / heartmade und freiberuflichen bei Baum und Pferdgarten. Trine findet ihre Inspiration für Islæt in dem städtischen Lebensstil ihrem Heimatland Dänemark aber auch in London, wo sie heute lebt.

Vadum

Vadum startete mit der ersten Kollektion im Herbst 2002. Designerin Charlotte Vadum wollte ein Lifestyle-Konzept erstellen nach dem Motto: „alles, was in einem Raum passieren kann“. Homewear und Fashion im coolen Ambiente.

Ti-Mo

„Ti-Mo ist eine Herzenssache“, sagt Tine Mollatt. Alle ihre Entwürfe stammen aus dem Herzen und sind mit einem herzförmigen Logo gekennzeichnet. Tine ist die Gründerin und Designerin bei Ti Mo. Tine entwirft Designs aus der Tiefe der Seele zur Darstellung nach Aussen.Niedliche feminine Details zeichnen ihren Stil aus. Alles ist für den weiblichen Körper bestimmt.

Rodebjer

Carin Rodebjer begann im Jahr 1999 während ihres Studiums am FIT (Fashion Institute of Technology) in New York. Nachdem sie auf der Straße auf ihre handgefertigte Kleidung angesprochen wurde, begann sie ihre Entwürfe in renommierten New Yorker Geschäfte anzubieten. Nach ihrer Rückkehr in ihr Heimatland Schweden im Jahr 2001 startet sie mit ihrem eigenen Label durch. „Ich bewundere zeitlose Qualität. Das ist es auch, was ich in meinen Kollektionen einfangen möchte“, erklärt Carin.

Rabens Saloner

Die Kopenhagener Designerin Birgitte Raben Olrik hat mit Rabens Saloner ein vielbeachtetes Label geschaffen. Mittlerweile ist schon die fünfte Kollektion auf dem Markt. Sie selbst sagt über ihre Mode: „Rabens Saloner ist nicht nur das, was du trägst. Es ist uns wichtig, wo du bist und Du tust. Rabens Saloner ist ein Geisteszustand, eine Kreuzung zwischen tragbare Mode und einer echten Liebe zum traditionellen Handwerk. Zum Teil ist es eine Reaktion auf eine Mode-Szene, die zu sehr modisch, zu unecht und zu berechenbar geworden ist. Wir versuchen, dass das Leben einfacher zu machen.“